Hawaiianische Ganzkörpermassage

Diese, auch “hawaiianische Tempelmassage” genannte Ganzkörpertechnik basiert auf dem Jahrtausende alten Wissen und den Traditionen heilkundiger Schamanen der hawaiianischen Inseln. In der Wellnessbranche gilt sie aufgrund ihrer umfassenden und überzeugenden Wirkung als “die Königin der Massagen”.

“Lomi” – das heißt auf hawaiianisch soviel wie drücken, reiben, kneten. Die Verdoppelung des Wortes zeugt von der Steigerung dieser Tätigkeiten. Der Zusatz “Nui” heißt großartig, einzigartig, oder auch königlich. Da die hawaiianische Sprache voller Symbole und Bilder sowie vieler Doppelbedeutungen ist, kann dieses Wort  auch so übersetzt werden:

“Berühren mit den samtenen Pfoten einer zufriedenen Katze”

Diese Massage aktiviert intensiv die Selbstheilungskräfte des Menschen. Sie trägt, umhüllt, verwöhnt, entlastet den Körper in vielfacher Weise. Wir fühlen uns leicht und unbeschwert, empfinden manchmal eine Art schwerelosen Schwebezustand. Blockaden und Verkrampfungen, die stressbedingt auftreten, lösen sich in Nichts auf – unser Geist ist wieder frei und offen.

Nach der Massage erscheint uns der Alltag wieder zu bewältigen, wir sind gestärkt und ausgeglichen. Bereit, unsere Aufgaben anzupacken und unseren Lebensweg in die richtigen Bahnen zu lenken.

Lomi Lomi Nui  – ein echter Stress-Booster in unserer Zeit!
Einiges Wissenswertes zur praktischen Durchführung

Diese Ganzkörper-Ölmassage wird in unbekleidetem Zustand durchgeführt. Ist dies nicht erwünscht, kann auch ein Einmal-Papier-Stringtanga zur Verfügung gestellt werden.

Sie liegen in Bauchlage unter einem kuscheligen, vorgewärmten Laken auf der beheizten Massageliege.  Der Empfangende darf zu Beginn der Massage einen Herzenswunsch formulieren – und ihn laut äußern oder für sich behalten.

Der Masseur spricht einen kurzen hawaiianischen Segen, dann beginnt die Massage der Beine sowie der gesamten Körper-Rückseite. Nur der jeweils zu massierende Körperteil wird aufgedeckt.

Nach der Hälfte der zur Verfügung stehenden Zeit wird in die Rückenlage gewechselt. Der Schambereich bleibt während der Massage zu jeder Zeit zuverlässig verdeckt.

Die Massagetechniken wechseln mehrfach zwischen leicht und fließend bis hin zu langsam und sehr intensiv – die Tempi wechseln nach der Intuition des Masseurs. Die Berührungen sind  sehr weich und großflächig, da über weite Strecken mit den Unterarmen massiert wird. Es werden angenehme, sanfte Dehnungen der Gelenke sowie wohlige Streichungen und Knetungen vorgenommen.

Die Massage gibt es in folgenden Varianten:

  90 Minuten Lomi Lomi Nui “Maui”
120 Minuten Lomi Lomi Nui “Kauai”
150 Minuten Lomi Lomi Nui “Hawaii”
Ich freue mich auf unsere gemeinsame “Reise” nach Hawaii – trauen Sie sich! Sie werden begeistert sein und mit einem seligen Lä
cheln und geklärten Geistes in den Alltag zurückkehren. Aloha!

Frangipani-mini.png
Achtung: Bei der Massage kann das Haar ölig werden.

 


Noch mehr zum hawaiianischen Hintergrund
Gegeben wurden diese Behandlungen früher ausschließlich von den “Kahunas” – wahren Meistern ihres Faches, deren Anzahl immer geringer wird. Daher entschlossen sich die hawaiianischen Schamanen erst in neuerer Zeit, ihr Wissen, das sonst nur innerhalb ihrer eigenen Familien weitergegeben wurde, segenbringend nun der ganzen Welt zugänglich zu machen.

Voraussetzung für eine gute und wirksame Lomi Lomi Nui-Massage ist der “Aloha-Spirit” – eine bestimmte innere Haltung des Masseurs: Die absichtslose, vollständige freundschaftliche Annahme des Wesens und des Körpers des Empfangenden.

Früher kamen größtenteils  Könige und Priester – also wichtige Entscheidungsträger – in den Genuss dieser Behandlung. Die Empfänger konnten, außer Staatsoberhäuptern, aber auch Menschen vor dem Übergang in eine neue Lebensphase sein: Brautleute vor der Hochzeit, Staatsbedienstete vor wichtigen Entscheidungen oder junge Menschen in der Pubertät, die von ihren inneren Spannungen und Verkrampfungen grundlegend befreit werden sollten.

Sie  wurden oftmals stunden-, tage- oder sogar wochenlang in liebevoll dekorierten Tempeln massiert, begleitet von Trommeln und Gesängen. Denn wessen Körper entspannt ist, dessen Geist ist rein und klar.

So ist es häufig der Fall, dass Richtig- oder Unrichtigkeit von Entscheidungen mit Tragweite (Hochzeit, Trennung, berufliche oder örtliche Veränderung) nach einer solchen Massage plötzlich glasklar erscheinen. Denn unser Inneres kennt den richtigen Weg schon lange, bevor unser Verstand “verstanden” hat.

 

 

Copyright A. Litke-Haase 2016

Advertisements